dsp Ingenieure & Planer AG
Stationsstrasse 20
8606 Greifensee

T +41 44 905 88 88
F +41 44 905 88 89

dsp@dsp.ch

Aushub der 150t schweren Stahlkonstruktion der alten Schönenwerd Brücke

13. März 2017

Seit Mitte Januar 2017 laufen in Dietikon und Schlieren die Arbeiten für den Neubau der Schönenwerdbrücke, welche über die SBB-Gleise führt und seither für den Verkehr gesperrt ist. In der Nacht von Sonntag, 12. März, auf Montag, 13. März 2017, erfolgte das Ausheben der Stahlkonstruktion mit dem grössten Raupenkran der Schweiz.

In den vergangenen Wochen wurden in Nachteinsätzen die Teile der Brückenplatten entfernt, so dass nur noch die Längs- und Querträger auf den Widerlagern lagen. Der Einsatz des Krans und das Ausheben der rund 150 Tonnen schweren Träger begann ab 01:30 Uhr und dauerte bis 02:45 Uhr. Der ganze Einsatz verlief reibungslos und wurde von zahlreichen Medien und Interessierten vor Ort verfolgt. Das Medienecho war sehr gross, wie dem nachfolgenden Medienspiegel entnommen werden kann. Im Beitrag von Schweiz Aktuell konnte SRF auf Drohnenbilder unseres örtlichen Bauleiters zurückgreifen.

1936 gebaut

Die Brücke Schönenwerd in Dietikon, auf der die Bernstrasse die SBB-Strecke Bern-Zürich überquert, wurde 1936 durch den Kanton erbaut und zuletzt 1994 instandgesetzt. Eine im Jahr 2011 durchgeführte Überprüfung ergab, dass die Tragfähigkeit der Haupt- und Querträger ungenügend ist. Als Massnahme musste daraufhin die zulässige Achslast heruntergesetzt und das Bauwerk überwacht werden. Täglich passieren rund 15‘000 Fahrzeuge die Brücke Schönenwerd – und es werden inskünftig noch mehr werden. Denn mit der Inbetriebnahme der Limmattalbahn soll der Durchgangsverkehr im Raum Schlieren / Dietikon in Ost-West-Richtung hauptsächlich über die Bernstrasse abgewickelt werden. Um diese Verkehrsverlagerung zu ermöglichen, werden seit dem Sommer 2016 verschiedene Kreuzungen und Strassen in Schlieren, Dietikon und Urdorf um- und ausgebaut.

Projekt Brücke Schönenwerd

Das in Zusammenarbeit mit der Stadt Dietikon, der SBB, den kantonalen Fachstellen und der Kantonspolizei erarbeitete Projekt umfasst den Rückbau der zweispurigen Brücke vor und den Neubau einer vierspurigen Brücke, die auch über einen kombinierten Rad-/Gehweg verfügt. Unter der Brücke, entlang den Gleisen, soll zudem für die künftige Radwegverbindung vom Burgweg zur Bernstrasse ein Freiraum geschaffen werden. Regierungsrat und Kantonsrat haben für das Projekt insgesamt 17 Millionen Franken bewilligt.
 

Weitere Informationen unter

Tiefbauamt Kanton Zürich, Projekt Schönenwerd

Webcam, Brücke von Westen, Installationsplatz, Fussgängerpassarelle
 

Medienberichte

Beitrag im SRF, Schweiz aktuell

Bericht im Tagesanzeiger

Zurück

© 2018 · dsp Ingenieure & Planer AG · Stationsstrasse 20 · 8606 Greifensee · T +41 44 905 88 88 · E-Mail dsp@dsp.ch