dsp Ingenieure & Planer AG
Stationsstrasse 20
8606 Greifensee

T +41 44 905 88 88
F +41 44 905 88 89

dsp@dsp.ch

Um- und Neubau
Bahnhof St. Moritz

01. März 2017

Termingerecht konnte der Um- und Neubau des Bahnhofs St. Moritz der Rhätischen Bahn AG, nach einer 3-jährigen Bauzeit im Hinblick auf die Ski-Weltmeisterschaft 2017 in St. Moritz, in Betrieb genommen werden. Zufrieden konnte festgestellt werden, dass sich die praktisch neu gebaute Bahnhofanlage im Betrieb bewährt.

Der Bahnhof St. Moritz umfasst neu eine 5-gleisige Anlage für die Albula-Linie und eine 3-gleisige Anlage für die Bernina-Linie, wobei für den Publikumsverkehr auf Seiten Albula / Unterengadin 3 neue Perronkanten und auf Seiten Bernina / Poschiavo 2 neue Perronkanten zur Verfügung stehen.

Hauptbauteile sind:

  • komplett neue Gleisanlage mit insgesamt 17 Gleisen
  • komplett neuer Gleisunterbau mit neuer Entwässerungsanlage
  • neue Wagenvorheizanlage, neue WC-Entsorgungsanlage, neue Frischwasserversorgungsanlage
  • neuer Hausperron sowie 2 neue Mittelperrons
  • Aus- und Neubau der zentralen Personenunterführung
  • neue Perrondächer in Beton auf dem Hausperron und den neuen Mittelperrons
  • neues Kopfperrondach sowie neue Lokperrondächer
  • neue grosse Stützmauer mit einer Länge von ca. 250m längs der Via Grevas
  • neue Bahnhofvorplätze Nord und Süd

dsp Ingenieure & Planer AG bearbeitete das Projekt im Auftrag der Rhätischen Bahn AG federführend in der Ingenieurgemeinschaft Corvatsch, zusammen mit der Edy Toscano AG.

Für die architektonischen Belange des Bahnhofneu und –umbaus und für den Umbau des Aufnahmegebäudes zeichnet die Firma maurusfrei AG, Chur verantwortlich.

 

Referenzblatt Totalumbau Bahnhof St. Moritz

 

Fotografie:
© Ralph Feiner Architekturfotografie, Malans

Zurück

© 2018 · dsp Ingenieure & Planer AG · Stationsstrasse 20 · 8606 Greifensee · T +41 44 905 88 88 · E-Mail dsp@dsp.ch