dsp Ingenieure + Planer AG
Zürichstrasse 4
8610 Uster

T +41 44 905 88 88
F +41 44 905 88 89

dsp@dsp.ch

Verwaltungsrat

Foto Daniel Baldenweg

Daniel Baldenweg, dipl. Bauingenieur FH / Reg. A / SIA, ist seit 1990 Partner sowie seit 2005 Mitglied des Verwaltungsrats und seit 2012 Präsident des Verwaltungsrats der dsp Ingenieure + Planer AG. Als Mitglied der Geschäftsleitung leitet er das Geschäftsfeld Infrastrukturbau.

Nach Stationen bei Ernst Winkler und Partner AG (Bauleitung im Nationalstrassenbau) und Elektrowatt Ingenieurunternehmung AG (Projekt und Bauleitung im Wasserkraftwerkbau) war er von 1986 bis 1998 - zuerst als Mitarbeiter der SBB und anschliessend als Vertreter unserer Firma - verantwortlicher Projekt- und Oberbauleiter für den Bahnhof Museumstrasse der Zürcher S-Bahn sowie den weiteren Um- und Neubau des Hauptbahnhofs Zürich mit seinen zahlreichen Teilprojekten. Darüber hinaus hat er unzählige Infrastrukturvorhaben in verschiedenen Funktionen massgeblich begleitet. Dazu gehören zum Beispiel die 5. Ausbauetappe des Flughafens Zürich-Kloten, die Neubaustrecke Mattstetten-Rothrist der Bahn 2000, die Miniautobahn im Zürcher Weinland, die Einbindung Oerlikon der SBB Durchmesserlinie Zürich oder die Leistungssteigerung des Bahnhofs Winterthur.

Download CV

Foto Celestino Ballabio

Martin Bimschas, Dr. sc. ETH, dipl. Bauingenieur SIA, ist seit 2011 bei der dsp Ingenieure + Planer AG tätig. Seit 2015 ist er Partner sowie Mitglied des Verwaltungsrats. Als Mitglied der Geschäftsleitung leitet er das Geschäftsfeld Expert.

Vor seinem Eintritt in unsere Firma arbeitete Martin Bimschas zunächst im Ingenieurbüro König, Heunisch & Partner in Frankfurt am Main, wo er mit der Projektierung und Prüfung verschiedener Hoch- und Brückenbauwerke sowie der Risikobeurteilung eines grossen Infrastrukturprojekts betraut war. Im Anschluss wechselte er an die ETH Zürich, wo er zum Thema Erdbebensicherheit bestehender Brücken doktorierte.

Bei dsp gehört zu seinen Schwerpunkten die vertiefte Analyse von Tragwerken unter statischen und dynamischen Einwirkungen inklusive risikobasierter Verfahren. Er hat unter anderem die detaillierte Überprüfung und Massnahmenplanung der Gellertstrassenbrücke in Basel und der Lopperviadukte der N2 durchgeführt sowie verschiedene Expertenmandate für den Flughafen Zürich bearbeitet. Parallel zu seiner Tätigkeit bei dsp arbeitet Martin Bimschas im Nebenamt als leitender wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Baustatik und Konstruktion der ETH Zürich. Seinen weiterhin engen Kontakt zur Forschung bringt er auch bei der Bearbeitung anspruchsvoller Projekte im Neubau und in der Instandsetzung sowie bei Prüfmandate und Expertisen ein.

Download CV

Foto Martin Bimschas

Roman Juon, dipl. Bauingenieur ETH / SIA trat 2011 in die dsp Ingenieure + Planer AG ein. Seit 2020 ist er Partner und Mitglied des Verwaltungsrats. Er leitet innerhalb des Geschäftsfeldes Ingenieurbau den Bereich Tragkonstruktionen Tiefbau / Spezialtiefbau.

Nach einer ersten Anstellung beim Ingenieurbüro APT Atelier für Planung und Tragkonstruktionen war er ab 2002 bei der Henauer Gugler AG im Brücken- und konstruktiven Ingenieurbau als Projektleiter, ab 2008 in der Funktion als Leiter Brückenbau, tätig. Neben der Planung diverser Brückenbauwerke, wie des Limmatstegs Baden oder des Viadukts Balsberg, war er als Projektleiter massgeblich an der Realisierung der 1. Etappe der Stadtbahn Zug sowie an der Umgestaltung des Bahnhofs Wallisellen im Rahmen der Erstellung der Glattalbahn beteiligt.

Seit 2011 betreute Roman Juon bei dsp eine Vielzahl von Infrastrukturprojekten in verschiedenen Funktionen. Unter anderem war er verantwortlich für die Projektierung und Realisierung von anspruchsvollen Brückenbauwerken wie zum Beispiel dem Ersatz des Steinbachviadukts über den Sihlsee, dem Neubau der Brücke über die Vispa oder der Langsamverkehrsverbindung Buchs - Vaduz. Daneben hatte er in diversen umfangreichen Infrastrukturprojekten, namentlich der Neugestaltung der Vorfahrten beim Flughafen Zürich, der Umsetzung des Betriebs- und Gestaltungskonzeptes Überlandstrasse in Dietikon oder bei der 2. Etappe der Limmattalbahn im Abschnitt Dietikon West, die Gesamtleitung inne.

Download CV

Foto Celestino Ballabio

Martin Karli, dipl. Bau-Ing. FH / Executive MBA FH, arbeitet seit 2012 bei der dsp Ingenieure + Planer AG. Als Mitglied der Geschäftsleitung leitet er seit 2014 das Geschäftsfeld Projektmanagement / Bauleitung. Seit 2020 ist er Partner sowie Mitglied des Verwaltungsrats.

Vor seinem Eintritt in unsere Firma arbeitete Martin Karli ab 2003 bei der Brandenberger + Ruosch AG als Projektleiter / Prokurist im Projektmanagement und betreute in dieser Funktion zahlreiche Infrastrukturprojekte im Hoch- und Tiefbau wie zum Beispiel den Neubau des Bahnhofs Aarau und die Realisierung von P+Rail-Anlagen der SBB an über 500 Bahnhöfen in der ganzen Schweiz.

Bei dsp hat Martin Karli erfolgreich den Bereich Projektmanagement aufgebaut. In zahlreichen Infrastrukturprojekten, beispielsweise beim ASTRA-Erhaltungsprojekt N01 Birrfeld - Reuss und beim Ersatzneubau der Querverbindung Anschluss Untervaz - Zizers, ist er als Bauherrenunterstützer und Oberbauleiter engagiert. Daneben ist er auch in Gesamtleiter- und Stabsfunktionen tätig, so war er stellvertretender Gesamtleiter bei der Neugestaltung der Vorfahrten beim Flughafen Zürich, Gesamtleiter bei der Erstellung der neuen Frequenzumrichteranlage Winkeln für SBB Energie und Gesamtkoordinator des Generalplaners bei der neuen Personenunterführung beim Bahnhof Zürich-Altstetten.

Download CV

Foto Martin Bimschas

Walter Kaufmann, Prof. Dr. sc. techn., dipl. Bauingenieur ETH / SIA, trat 2002 in die dsp Ingenieure + Planer AG ein. Seit 2005 ist er Partner und seit 2008 Mitglied des Verwaltungsrats. Bis zu seiner Berufung an die ETH Zürich im Jahr 2014 war er Vorsitzender der Geschäftsleitung.

Nach seiner Dissertation arbeitete Walter Kaufmann als Projektleiter und technischer Direktor im Büro des bekannten Brückenbauers Juan José Arenas in Santander (Spanien) und war massgeblich an der Projektierung und Realisierung mehrerer grosser Brücken beteiligt.

Bei dsp bearbeitete er erfolgreich verschiedene Brückenwettbewerbe, wie zum Beispiel die Innbrücke Vulpera und den Ersatz des Steinbachviadukts über den Sihlsee, für deren Projektierung und Realisierung er ebenfalls verantwortlich war. Daneben bearbeitete er eine Vielzahl von Tragwerksprojekten im Hoch- und Brückenbau, leitete den Bereich Prüfmandate und Expertisen und war in zahlreichen nationalen und internationalen Berufsverbänden aktiv.

Seit der Übernahme der Professur für Baustatik und Konstruktion (Massiv- und Brückenbau) an der ETH Zürich ist Walter Kaufmann als beratender Experte in reduziertem Umfang für unsere Firma tätig.

Download CV

Foto Celestino Ballabio

Andreas Matt, dipl. Bauingenieur ETH / SIA, ist seit 2002 bei der dsp Ingenieure + Planer AG tätig. Seit 2005 ist er Partner sowie seit 2008 Verwaltungsrat. Als Mitglied der Geschäftsleitung leitet Andreas Matt das Geschäftsfeld Ingenieurbau.

Vor seinem Eintritt in unsere Firma arbeitete er bei der Edy Toscano AG in Zürich und Winterthur als Projektingenieur im Brücken- und Hochbau. Dabei war er unter anderem an der Instandsetzung und Verstärkung der Sihlhochstrasse sowie dem Teilersatz der Überdeckung Töss im Rahmen der Umfahrung Winterthur beteiligt.

Bei dsp war Andreas Matt für zahlreiche Projekte aus den Bereichen Hochbau, Instandsetzung, Infrastruktur- und Brückenbau verantwortlich. Dazu zählen neben laufenden Mandaten, wie dem Erhaltungsabschnitt N01 Rheineck - St. Margrethen, den Lopperviadukten der N2, der Gotthardpassstrasse N2P und dem Ausbau der Nordumfahrung Zürich, beispielsweise die Anschlussbauwerke der Axenstrasse in Brunnen, mehrere Kunstbauten der N2 zwischen Basel und Augst, die Kunstbauten der Erhaltungsabschnitte A3 (Glarnerland), A3/A13 (Sarganserland) und die A2 Cityring Luzern sowie die Instandsetzungen der Zürcher Freibäder Letzigraben und Zwischen den Hölzern.

Download CV

Foto Martin Bimschas

Beat Meier, dipl. Bauingenieur ETH / SIA, stiess 1998 zur dsp Ingenieure + Planer AG. Seit 2005 ist er Partner sowie seit 2008 Mitglied des Verwaltungsrats. Im Jahr 2014 übernahm er den Vorsitz der Geschäftsleitung und gleichzeitig das Vizepräsidium des Verwaltungsrates.

Von 1992 bis 1997 war Beat Meier bei Höltschi + Schurter AG in Zürich als Projektingenieur und Projektleiter im Brückenbau tätig, so unter anderem beim Neubau der Storchenbrücke in Winterthur. Bei dsp hat er in seiner langjährigen Funktion als Leiter des Bereichs Brückenbau zahlreiche Brückenwettbewerbe erfolgreich bearbeitet. Dazu zählen beispielsweise die Tardisbrücke in Landquart, die Brücken Jonentobel bei Affoltern a. A. oder die Innbrücke Vulpera. Als verantwortlicher Projektleiter betreute er daneben anspruchsvolle Projekte im Strassen- und Bahnbrückenbau, wie beispielsweise die Zufahrtsbrücken zum Flughafen Zürich, den Viadukt Glattzentrum, die Versamertobelbrücke, die Melchaabrücken der Zentralbahn oder verschiedene Bahnbrücken von SBB-Ausbauprojekten. Neben seiner Funktion als Vorsitzender der Geschäftsleitung bearbeitet Beat Meier nach wie vor anspruchsvolle Tragwerke als Gesamtleiter sowie eine grosse Anzahl von Entwürfen im Brückenbau.

Download CV

Foto Celestino Ballabio

Oliver Müller, dipl. Bauingenieur ETH / SIA, P.E. trat 2008 in die dsp Ingenieure + Planer AG ein. Seit 2020 ist er Partner und Mitglied des Verwaltungsrats. Er leitet innerhalb des Geschäftsfeldes Ingenieurbau den Bereich Brückenbau.

Vor seinem Eintritt in unsere Firma arbeitete Oliver Müller acht Jahre in den USA bei Parsons. Dort war er massgeblich an der Projektierung und Realisierung diverser anspruchsvollen Brücken beteiligt.

Bei dsp bearbeitete er unter anderem die Innbrücke Vulpera, das Unterquerungsbauwerk der Durchmesserlinie in Oerlikon und die Versamertobelbrücke. Als Projektleiter betreute er beispielsweise die Brücken der Zentralbahn über die kleine Melchaa und die Schönenwerdbrücke über die SBB in Dietikon. Momentan leitet er bei der Querung Grüze in Winterthur oder der Leistungssteigerung Bern West die Projektierung der umfangreichen Kunstbauten.

Download CV

Foto Bruno Patt

Bruno Patt, dipl. Bauingenieur HTL, ist seit 2006 bei der dsp Ingenieure + Planer AG tätig. Seit 2009 ist er Partner sowie Mitglied des Verwaltungsrats. Bruno Patt ist Mitglied der Geschäftsleitung von dsp und leitet das Geschäftsfeld Hochbau.

Vor dem Eintritt bei dsp arbeitete er von 1999 bis 2006 beim Ingenieurbüro APT Atelier für Planung und Tragkonstruktionen als Projektleiter im Hochbau, wo er unter anderem für den Neu- und Umbau der Waschanstalt Wollishofen in Zürich, die Instandsetzung und Erneuerung des Schweizerischen Landesmuseums in Zürich oder den Ersatzneubau der Wohnsiedlung Werdwies in Zürich verantwortlich war.

Bei dsp wirkte Bruno Patt erfolgreich an zahlreichen Projektwettbewerben mit und war für eine Vielzahl von grossen Hochbauprojekten verantwortlich. So bearbeitete er zum Beispiel den Neubau der Kleintierklinik in Zürich, die Erweiterung und Instandsetzung des Stadtspitals Triemli in Zürich, den Neu- und Umbau des Rechenzentrums OIZ inklusive Altlastensanierung und Spezialtiefbau in Zürich, den Um- und Neubau vom Thermalbad und Hotel auf dem Hürlimannareal in Zürich, oder die Erweiterung des Kunsthauses in Zürich. Daneben war er in den Jahren 2008 bis 2010 als Gastdozent an der ZHAW in Winterthur engagiert.

Download CV

Foto Ueli Schällibaum

Ueli Schällibaum, dipl. Bauingenieur HTL / ETH, ist seit 2006 Verwaltungsrat der dsp Ingenieure + Planer AG.

Er ist seit 2002 Vorsitzender der Geschäftsleitung der Schällibaum AG, Ingenieure und Architekten, einer in Wattwil und Herisau domizilierten Partnerfirma von dsp.

Seine hauptsächlichen Tätigkeitsgebiete betreffen Neubau und Instandsetzung von Infrastruktur- und Ingenieurbauten sowie das Projektmanagement und die Leitung von Grossprojekten im Bahn- und Strassenbau. Dazu gehören zum Beispiel der Rotwaldtunnel der Umfahrung Bazenheid, die Doppelspur der SOB Schachen West und der Ruckhaldetunnel der Durchmesserlinie St. Gallen. Daneben ist er als Lehrbeauftragter für Grund-, Fels- und Untertagebau an der FHNW in Muttenz und für Bauplanungsmanagement an der HSR in Rapperswil engagiert.

Von 1990 bis 1998 hatte er bei den Firmen Basler & Hofmann in Zürich, Emch & Berger in Berlin sowie Gähler & Partner AG in Ennetbaden in der Projektierung und Bauleitung gearbeitet, hauptsächlich im bergmännischen Tunnelbau.

© 2020 · dsp Ingenieure + Planer AG · Zürichstrasse 4 · 8610 Uster · T +41 44 905 88 88 · E-Mail dsp@dsp.ch